Sonntag, 31. Mai 2015

Rezension - Sternenmeer von Tanja Voosen (YA, Liebesroman)

Cover: Tanja Voosen
Erschienen: Mai 2015
Ausgabe: ebook
Seiten: 223 Seiten
Buch: 2,99 EUR
Hier geht`s zur Seite der Autorin




Sternenmeer ist ein wunderbarer Sommerroman von Tanja Voosen.




Laurie fühlt sich zu Hause nicht mehr wohl, denn ihre Eltern streiten andauernd oder gehen sich aus dem Weg. Und ins Sommercamp zu ihrem Onkel soll sie auch noch gehen. Gut, dass wenigstens Derek, der große Bruder ihrer besten Freundin mit von der Partie ist. Für ihn fängt sie an, leise Gefühle zu entwickeln. Doch dann fängt jemand im Camp an, fiese Gerüchte über sie zu verbreiten und auch Derek scheint ihr nicht zu glauben...

Laurie war mir von Anfang an sehr sympathisch und man merkt, wie sehr es ihr auf den Magen schlägt, dass ihre Eltern dauernd am Streiten sind. Sie versucht alles, um ihre Eltern wieder näher zusammen zu bringen, doch diese schweigen die Streits lieber tot.


Einziger Lichtblick ist ihre beste Freundin und deren großer Bruder Derek, der überraschend zur einer Stütze für Laurie wird und sie auch ins Sommercamp begleitet, wo sie als Betreuerin arbeitet. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden entwickelt sich langsam und für Laurie auch etwas überraschend, was aber auch zum generellen Storyverlauf gepasst hat.

Der Schreibstil ist locker-leicht und die Veranstaltungen und Erlebnisse von Laurie im Camp haben mir gut gefallen. Da hat sich Tanja Voosen so einige spezielle Gestalten einfallen lassen, z.B. den ewig singenden Mädchenschwarm Chad.

Aber es gibt auch einen spannenden Part, der eine überraschende Wendung nimmt in Form von bösen Gerüchten, die über Laurie verbreitet werden und ihr schaden.

Sternenmeer ist ein schöner Young Adult über laue Sommernächte, Freundschaft und die erste Liebe, der mir gut gefallen hat!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen