Freitag, 12. Juni 2015

Rezension - Never stay alone: Taima von Angie Snow (m/m)

Cover: Angie Snow
Erschienen: Mai 2015
Ausgabe: ebook
Seiten: 164 Seiten
Buch: 4,49 EUR

Hier geht`s zur Seite des Main Verlags 


Never stay alone Taima setzt direkt nach dem Vorgängerband an, als Brian und Taima auseinander gingen.




Taimas Trennung von Brian hat ihn schwer getroffen und obwohl diese inzwischen 3 Jahre zurück liegt, konnte er sich noch auf keine neue Beziehung einlassen. Stattdessen geht er sehr abgeschieden auf einem Außenposten seinem Job im Reservat nach. Als ein neues Wolfsrudel in das Revier kommt, muss ein Verhaltensforscher sich das Rudel näher anschauen. 
Ist das Taimas Chance auf die Liebe?

Nachdem Brian sich ja im letzten Band von Taima getrennt hat, ist er immer noch mit "seinem" Professor liiert. Taima ist hingegen nicht über die Trennung von Brian hinweg gekommen. Er tat mir auch wahnsinnig Leid, denn er lebt ein Einsiedlerdasein und ist noch verschlossener und ruhiger als vorher.


Die Handlung springt zwischen Brian und Taima hin und her und die Autorin hat mich mit der Entwicklung, die das Ganze nimmt, sehr überrascht.
Es wird auf jeden Fall die ganze Bandbreite an Gefühlen geboten: Von Liebeskummer über Reue und Einsamkeit bis Liebe und Hoffnung ist alles dabei und damit hat mich die Autorin auch wieder gepackt!

Ein wichtiges Handlungselement ist das neue Wolfsrudel, welches für das weitere Geschehen eine zentrale Rolle spielt.

"Never stay alone: Taima" setzt da an, wo Brians und Taimas Story endete. Sehr gefühlvoll erzählt die Autorin die weitere Geschichte der beiden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen