Donnerstag, 30. Juli 2015

Rezension - Summer Boys von Jennifer Wolf (bittersweets)

Cover: carlsen bittersweets
Erschienen: April 2015
Ausgabe: ebook
ISBN: 978-3-646-60154-1
Seiten: 83 Seiten
Buch: 1,49 EUR
Hier geht`s zur Seite von Carlsen



Summer Boys ist eine süße Liebesgeschichte zwischen zwei Jungs.



Herzklopfen zulassen, das traut sich Ian nur bei MyFlirt. Doch die App kommt nicht gegen Fynn an. Heimlich in ihn verliebt zu sein lässt Ian davonschweben und von meeresblauen Augen träumen. Doch er muss sich zusammenreißen. Wie soll er sonst das Wochenende am See überstehen, wenn Fynn auch da ist?

Ian ist 17 Jahre alt und ziemlich verschlossen. Nur wenn er Musik macht und seine geliebte Gitarre in der Hand hält, geht er aus sich heraus. Seine beste Freundin ist Katrin, die immer wieder versucht, ihn zu verkuppeln.
Nun bringt es ihn in Schwierigkeiten, dass er sich noch nicht geoutet hat, denn Katrin will ihn gerne mit einer ihrer Freundinnen verkuppeln. Zudem verwirren ihn seine Gefühle für Fynn, der auch Teil der Clique ist.


Ian befindet sich wirklich in einem totalen Gefühlschaos und weiß nicht so recht, was er machen soll. Doch er hat die Nase voll davon, immer alleine zu sein und meldet sich kurzerhand bei der App MyFlirt an, was so einige interessante Folgen hat. Ich konnte mich total in Ian reinfühlen, der unglücklich verliebt ist und eben auch nicht glücklich damit ist, seinen Freunden etwas zu verschweigen.

Jennifer Wolf hat diese Kurzgeschichte wieder in einem locker-leichten Schreibstil verfasst, so dass jede Seite ein Genuss ist und man super in die Geschichte rein findet.

Summer Boys ist ein absoluter Lesegenuss. Jennifer Wolfs toller, leichter Schreibstil lässt die Seiten nur so dahin fliegen und Ian ist ein toller Protagonist, in den ich mich super einfühlen konnte.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen