Dienstag, 4. August 2015

Rezension - Flüstern der Ewigkeit von Tanja Bern (paranormal romance, m/m)

Cover: bookshouse
Erschienen: Juli 2015
Ausgabe: ebook
ISBN: 9789963529483
Seiten: 273 Seiten
Buch: 4,99 EUR
Hier geht`s zur Seite des bookshouse Verlags


Flüstern der Ewigkeit ist eine interessante paranormale Liebesgeschichte zwischen zwei Männern.





Andreis Dorf wird von Vampiren überfallen und er wird gegen seinen Willen gewandelt. Er entkommt mit der Vampirin Sabienne dem grausamen Vampirfürsten, doch auch Vampirjäger lauern überall und die beiden suchen ein neues Heim.
Als Andrei den geheimnisvollen Samuel Marshwood kennen lernt, fühlt er sich sofort zu ihm hingezogen, doch dieser hütet ein gefährliches Geheimnis...


Die Geschichte spielt Ende des 19. Jahrhunderts und Andreis Leben wird durch seine Wandlung komplett auf den Kopf gestellt. Man begleitet ihn als Leser auf seiner Reise in diese neue, gefährliche und teils grausame Welt und ich habe oft ganz schön um ihn gebangt, ob er und Sabienne heil raus kommen.


Sabienne ist schon länger eine Vampirin und unterstützt Andrei dabei, sich zurecht zu finden. Allerdings bedeuten ihr Menschen nicht viel und sie versteht Andrei in dieser Hinsicht nicht, denn für sie sind Menschen einfach Nahrung.

Sie landen schließlich in Saint-Pol-de-Léon, wo Andrei Samuel kennen lernt. Beide spüren sofort eine besondere Verbindung zueinander, die die Autorin toll rüber gebracht hat. Die Szenen zwischen die beiden fand ich sooo schön und romantisch!

Im zweiten Teil erzählt Samuel aus seinem Leben bevor er Andrei traf. Dieses war total gegensätzlich und deshalb fand ich diesen Part genauso spannend wie den von Andrei. Auch Samuels Vergangenheit ist ihm auf den Fersen und bedroht sein Glück mit Andrei.

Besonders positiv ist der tolle flüssige Schreibstil. Die Seiten flogen nur so dahin und bevor ich richtig schauen konnte, war die Geschichte schon zu Ende erzählt!
Flüstern der Ewigkeit punktet mit einem tollen flüssigen Schreibstil und einer Liebesgeschichte, die mich sehr berührt hat. Die wechselnde Perspektive gibt dem Leser einen Rundum-Blick aufs Geschehen und so werden immer wieder neue Aspekte enthüllt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen