Donnerstag, 29. Oktober 2015

Rezension - Scherben der Hoffnung von Nalini Singh (paranormal)

Cover: Egmont Lyx
Erschienen: September 2015
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 672 Seiten
ISBN: 978-3-8025-9708-4
Buch: 9,99 EUR
Hier geht`s zur Seite des Egmont Lyx Verlags



Der 14. Teil der Psy Changeling Serie von Nalini Singh!



Silentium ist gefallen und die Medialen und das Netz befinden sich im Wandel....Aden erwacht verletzt und mit pochendem Schädel. Seine Verbindung zum Medialnet ist gestört. Ebenfalls gefangen genommen wurde seine Kommandantin Zaira, welche Aden sehr nah steht. Gemeinsam gelingt den beiden die Flucht und ein Kampf auf Leben und Tod beginnt. Aden muss erkennen, dass man es nicht nur auf ihn sondern auf die komplette Pfeilgarde abgesehen hat...

Lange Zeit haben sich die äußerlichen Umstände in der dystopischen Welt von Nalini Singh nicht verändert. Mit dem Zusammenbruch von Silentium ist die Autorin einen großen und sehr spannenden Schritt nach vorne gegangen, den sie in "Scherben der Hoffnung" konsequent fortsetzt. Denn die Medialen sind natürlich verunsichert über das neue Netz, welches von Empathen gestützt wird, wo sie doch solange ohne Gefühle gelebt haben.


Der Anfang des Buches ist gut und sehr spannend gewählt, denn Aden und Zaira geraten in Gefangenschaft und müssen im wahrsten Sinne des Wortes um ihr Leben kämpfen. Dass dies nur Teil eines größeren Plans ist, legt die Autorin geschickt dar.

Auch die Pfeilgarde und allen voran Aden, als ihr Anführer wollen die Veränderungen vorantreiben und den begonnenen Weg fortsetzen, denn seine Leute sollen eine Zukunft abseits von Gefühlskälte, Folter und Gewalt haben. Er wünscht sich dafür schon lange Zaira an seiner Seite, doch die junge Frau hat Schreckliches in ihrer Kindheit durchmachen können und verbirgt ihre Gefühle und ihren Zorn in einem Käfig aus Eis.

Aden hat mich sehr beeindruckt. Er ist nicht nur ein starker Kämpfer sondern auch der geborene Anführer. Er hat für jeden ein offenes Ohr und versucht aus allen das Beste herauszuholen ohne jedoch je grausam zu sein. Er beschreitet komplett neue Wege, um die Pfeilgarde in die Zukunft zu führen und das einzige Bedürfnis, welches er hat, ist, dass ihm Zaira zur Seite steht.

Obwohl Aden und Zaira im Mittelpunkt stehen, tauchen viele vertraute Protagonisten wieder auf. Sei es Nikita oder die Empathin Ivy, die sehr glücklich mit Vasic zusammen ist. Zusammen mit weiteren Mitgliedern formen sie eine Regierung, die sich viel Kritik ausgesetzt sieht und für deren Bestehen alle, allen voran Aden, kämpfen müssen.


Ich habe jede der 670 Seiten genossen und mich keine Sekunde gelangweilt. Die so spannende Welt, die Nalini Singh hier mit Menschen, Gestaltwandlern und Medialen geschaffen hat ist wirklich einzigartig und nimmt mich immer auf`s Neue gefangen. Aden und Zaira müssen sowohl um ihre Beziehung als auch für die Zukunft der Pfeilgarde alles in eine Waagschale werfen!


1 Kommentar:

  1. Endlich mal eine durchweg positive Rezension! Bisher habe ich viele Meinungen gelesen, die dieses Buch als schlechter eingestuft haben als viele Vorgängerbände und deswegen hatte ich etwas Angst davor, das Buch zu lesen und dann ebenfalls etwas enttäuscht zu sein. Nach deiner Rezi allerdings habe ich nun wieder etwas mehr Mut :).

    AntwortenLöschen