Freitag, 30. Oktober 2015

Rezension - Zeit für Eisblumen von Katrin Koppold mit einer jungen Mutter in einer Lebenskrise

Cover: rowohlt
Erschienen: September 2015
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 320 Seiten
ISBN: 978-3499269868
Buch: 9,99 EUR
Hier geht`s zur Seite des rohwohl Verlags






Moderedakteurin Fee hat das Gefühl, dass ihr Leben aus den Fugen gerät: Es fällt ihr sehr schwer, sich gleichzeitig um ihren kleinen Sohn zu kümmern und im Job wieder Fuß zu fassen. Als dann auch noch ihr Freund Sam anscheinend fremdgeht, reicht es ihr: Sie packt ihre Mutter Milla und ihren Sohn Paul ein und reist nach Irland, um nach dem Straßenmusiker David zu suchen, mit dem sie ein heißer One Night Stand verbindet. Wird Fee ihr Glück finden?

Fee war eigentlich mit ihrem Leben immer zufrieden: Sie liebte ihren Job als Moderedakteuren und war mit ihrem Freund Sam glücklich. Nun zwicken die Klamotten und es fällt ihr schwer, Job und Kind unter einen Hut zu bringen. Zudem erlebt sie eine kleine Sinnkrise, denn ihr Job erfüllt sie nicht mehr so, wie es früher der Fall war. Diese wie ich finde interessante Ausgangssituation wurde nicht so richtig von der Autorin genutzt.


Sam unterstützt sie allerdings auch nicht wirklich und wirkt nicht so, als ob ihn Fees Probleme so richtig interessieren. Selbst als sie richtige Schwächeanfälle hat, lässt er sie mit ihren Problemen und mit Kind allein. Wie ein Traummann wirkt er wirklich nicht und ich war ziemlich enttäuscht von seinem Verhalten.

Fee macht sich schließlich auf nach Irland zusammen mit Mutter und Kind, um ausgerechnet David aufzusuchen, mit dem sie ein heißer One-Night-Stand verbindet. Allein diese Idee fand ich bescheiden, denn was verspricht man sich davon, einen ehemaligen One-Night Stand aufzusuchen? So läuft das Zusammentreffen mit David nicht besonders gut, denn er erkennt sie erstmal nicht. 
Es hätte in meinen Augen Sinn gemacht, wenn sie sich mit ihrer Zukunft und was sie vom Leben erwartet, auseinander gesetzt hätte. Das war aber nicht so wirklich der Fall, so dass mich die komplette Geschichte nicht überzeugt hat.

Auch das Ende hat mich nicht überzeugt, denn ohne dass sich wirklich was geändert hat, ist man am Ende der Geschichte angelangt.

Das tut mir sehr Leid, denn ich habe schon einen anderen Roman der Reihe gelesen (Sehnsucht nach Zimtsternen), den ich sehr witzig fand und der mit gut gefallen hat!


Zeit für Eisblumen konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen. Fees Entscheidungen wirken sehr willkürlich und helfen ihr in meinen Augen auch nicht, zu erkennen, wie sie ihr Leben auf die Reihe bekommen kann. Das Ende hat mich ebenfalls unzufrieden zurück gelassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen