Freitag, 4. Dezember 2015

Rezension - Dornenmädchen von Karen Rose mit einem superspannenden Thriller & einer kleinen Romanze (romantic Suspense, thriller)

Cover: Knaur
Erschienen: Oktober 2015
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 896 Seiten
ISBN: 978-3-426-51707-9

Buch: 16,99 EUR
Hier geht`s zur Seite von Knaur







Faith ist verzweifelt und tritt die Flucht vor einem Stalker an, der ihr nach dem Leben trachtet: Sie kündigt ihren Job, nimmt einen anderen Namen an und flüchtet zum Haus ihrer Großmutter, welches sie vor kurzem geerbt hat, mit dem sie aber schlimme Erinnerungen verbinden. Hier beging vor 23 Jahren ihre Mutter Selbstmord, seitdem hat sie das Haus nie wieder betreten. Sie ahnt nicht, welcher Albttraum sie wirklich erwartet, denn kurz vor dem Haus rennt ihr eine schlimm zugerichtete, nackte junge Frau vors Auto und das herbeigerufenen FBI findet im Keller sorgfältig präperierte Frauenleichen. Faith muss sich tief in ihre Vergangenheit zurückbewegen und erhält dabei nicht nur Hilfe in Form von FBI Agent Deacon Novak sondern auch viel Misstrauen...

Ich war mir ja etwas unsicher, ob ich das Buch lesen will, denn 900 Seiten sind schon eine Hausnummer, doch ich habe keine Seite bereut. Man merkt einfach, dass Karen Rose eine Meisterin ihres Fachs ist! Schon von Anfang an herrscht Spannung, denn Faith befindet sich auf der Flucht vor einem gefährlichen Stalker. Dennoch ist sie alles andere als hilflos, denn mit der Zeit hat sie sich u.a. eine Waffe angeschafft und weiß sich zu wehren. 


Mit Anfang 30 ist Faith eine erfolgreiche Psychologin, die vor allem Sexualopfer und -täter therapiert und ein großes Herz sowie eine feinfühlige Ader besitzt.

Was das FBI allerdings in dem alten Haus ihrer Großmutter entdeckt, entpuppt sich für sie mehr und mehr zum Albtraum und auch die Anschläge auf ihr Leben lassen nicht nach. Ihr zur Seite steht der FBI-Agent Deacon Novak, der eine wahrhaft schillende Gestalt ist mit seinen weißen Haaren und verschieden farbigen Augen. Zwischen ihnen entspinnt sich eine Leidenschaft, die jedoch beide zu unterdrücken versuchen.

Karen Rose deckt immer neue Aspekte auf und hält die Spannung so konstant hoch. Dabei wechselt sie immer wieder die Perspektiven und lässt uns auch an den Gedanken des Täters und der Opfer teilhaben. Dabei wahrt sie jedoch immer die Grenze und eine gewisse Distanz, so dass man sich nie zwingen muss, weiterzulesen, weil man die Gedanken des Opfers oder des Täters nicht mehr "ertragen" kann. Ich wusste überhaupt nicht, wer der Täter ist und konnte es auch nicht vorher erraten.

Auch familiäre Aspekte von Faith und Deacon werden in die Story mit eingeflochten und ergänzen diese und verleihen ihr noch mehr Farbe. Sie bieten eine Abwechslung zu den reinen Ermittlungen, teilweise laufen sie jedoch auch ineinander über. 

Karen Rose weiß, was sie kann und hat das perfekt in Dornenmädchen umgesetzt. Ich wollte das 900 Seiten starke Buch gar nicht mehr aus der Hand legen so spannend fand ich den Fall und die Umsetzung. Perfekt ergänzt wird dies durch eine sympathische Protagonistin und eine kleine aber heiße Lovestory.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen