Dienstag, 1. März 2016

Rezension - Beautiful Redemption von James McGuire

Cover: Piper
Erschienen: Januar 2016
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 432 Seiten

ISBN: 978-3-492-30817-5  
Buch: 9,99 EUR
Hier geht`s zur Seite von Piper


Liis Lindy lebt für ihre Karriere als FBI-Agentin. Unter anderem deswegen lässt sie sich versetzen. In einer Bar vor ihrem ersten Arbeitstag lernt sie Thomas Maddox kennen und die beiden verbringen eine heiße Nacht ohne zu ahnen, dass sie sich morgen als Arbeitskollegen gegenüber stehen...

Den Beginn fand ich ja schon super und die Chemie zwischen Liis und Thomas war verdammt prickelnd! Doch das böse Erwachen kommt am nächsten Morgen, denn Thomas ist niemand anderes als Liis neuer Chef.

Doch Liis ist taff und auch sehr gut in ihrem Job. Sie lässt sich von Thomas, der sowieso als sehr harter Chef bekannt ist, nicht unterkriegen und gibt ihm ordentlich Kontra. Beide haben kein sehr glückliches Händchen mit ihrem Partnern: Während Thomas in eine Frau verliebt war, die dann mit einem seiner Brüder zusammenkam, war Liis mit jemandem liiert, zu dem sie immer eine emotionale Distanz gehalten hat. 

Daneben gibt es noch einen für Thomas persönlichen Fall, der sie an ihre Grenzen bringt und der Liis und ihm alles abverlangt. Generell fand ich diesen Teil "erwachsener" und der Suspense Aspekt kommt hier wesentlich mehr zum Tragen.

Es gibt zwischen Thomas und Liis beziehungstechnisch ein ziemliches Hin und Her, denn beide wollen sich nicht voll auf eine Beziehung einlassen. Das fand ich vor allem im letzten Drittel etwas nervig und zu viel des Guten. Da ist für mich die Story etwas abgeschwächt.

Beautiful Redemption wird Lesern, die die Maddox-Brüder lieben, auch wieder überzeugen. Ich fand dieses Band "erwachsener", aber generell schwächelt die Story im letzten Drittel etwas.



- Beautiful disaster
- Walking disaster
- Beautiful Wedding 
- Beautiful Oblivion

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen