Mittwoch, 18. Mai 2016

Rezension - Wildes Feuer, Scharfe Krallen - G.A. Aiken

Cover: Piper
Erschienen: März 2016
Ausgabe: Taschenbuch

Seiten: 544 Seiten

ISBN: 978-3-492-26967-4
Buch: 9,99 EUR
Hier geht`s zur Seite von Piper



Für alle Fans ein Muss. Achtung: Die Novellen sind schon einzeln als Ebooks erschienen!

In der Novelle »Dragon on Top« ist Drache Bram Feuer und Flamme für die stolze Ghleanna. Alpha-Wolf Niles hingegen muss in »Gebändigt« alles tun, damit seine geliebte Irene ihn überhaupt wahrnimmt. Und »Im Bann des Rudels« macht die behütete Darla Lewis Bekanntschaft mit einem Wolf, der ihre animalischen Instinkte weckt. (Klappentext Verlag)


Dragon on top:
Ghleanna ist eine aufstrebende Kriegerin; sie lebt für den Kampf und hat sich einen Namen gemacht. Ihre neue Mission begeistert sie jedoch eher weniger, denn sie soll den Gelehrten Bram beschützen, der ein Friedensabkommen aushandeln soll.

Die beiden sind wirklich wie Feuer und Wasser und während Bram Ghleanna schon länger aus der Ferne bewundert, hat sie ihn kaum wahrgenommen. Durch einen Hinterhalt ändert sich das jedoch und es war super lustig zu lesen, wie die beiden sich näher kommen und dabei noch Ghleannas jüngere chaotische Geschwister um sie rumspringen!

Gebändigt:
Irene ist sehr intelligent und schon mit ihren jungen Jahren eine hoch angesehen Professorin. Obwohl sie von den Gestaltwandlern weiß, ist sie ein Mensch. Die meisten halten sie für kalt und gefühllos, nur Niles von Hooltz findet sie wahnsinnig amüsant. Das irritiert Irene jedoch eher, denn von Körperkontakt und Gefühlen hält sie rein gar nichts. Wie gut, dass Niles nicht aufgibt und als Irene in ernsthafte Gefahr gerät, ist er zur Stelle. Auch hier spielt die Autorin wieder gekonnt mit den verschiedenen Charakteren. Man sollte Irene und ihre scharfe Intelligenz keineswegs unterschätzen, denn sie weiß sich mit ihren eigenen Waffen zu wehren. 

Im Bann des Rudels/Wolf Diaries
Eggie ist ein gefürchteter Killer. Sogar seine eigene Familie begegnet ihm mit Respekt und leichter Furcht. Als er Darla Lewis vor einem Attentat rettet, hat er die hübsche Wölfin plötzlich bei sich im Haus und diese hat keinerlei Angst vor ihm, vielmehr weckt sie eine Seite in ihm, die er so noch gar nicht kannte. Auch diese Geschichte fand ich sehr amüsant. Dass Darla übrigens leidenschaftliche Bäckerin und Pazifistin ist, sorgt bei Eggies Verwandschaft doch für einige Irritationen!


Ich kannte alle drei Geschichten noch nicht und fand alle drei richtig witzig und toll erzählt. Die Stories sind alle etwa 150 Seiten lang, dass die Autorin auch einiges an Handlung reingepackt hat!


1 Kommentar:

  1. Huhu Desiree,
    die Autorin hab ich erst vor kurzem für mich entdeckt und bin begeistert :)
    Diese kleine Sammlung werde ich mir merken.
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen