Mittwoch, 1. Juni 2016

Rezension - Blutiges Verlangen von P. T. Ferbeth

Erschienen: September 2015
Ausgabe: ebook
Seiten: 216 Seiten
Buch: 3,99 EUR
Hier geht`s zur Seite von Amazon









Cruz ist ein Wrack, er stürzt regelmäßig in einen Rausch aus Sex, Drogen und Alkohol, nachdem er seine große Liebe Destiny verloren hat. Er ahnt nicht, dass Destiny in höchster Gefahr schwebt und dass es an ihm liegt, sie zu beschützen...

Destiny kann sich seit einem schrecklichen Unfall nicht mehr an ihre Vergangenheit erinnern. Nur ihre Schwester besucht sie regelmäßig im Krankenhaus. Bis ein gutaussehender Fremder bei ihr auftaucht und ihr erzählt, dass sie ins Lebensgefahr schwebt...

Die Ereignisse knüpfen direkt an Band 2 an, wo Cruz und Destiny sich kennen lernten. Cruz versucht verzweifelt über den Verlust von Destiny hinwegzukommen, leider nur mit wenig Erfolg. Er verliert sich in Sex und Drogen und sucht das Vergessen. Damit gefährdet er seine Stellung im Bund der Enigmar, denn seine Kameraden müssen sich auf ihn verlassen können.

Als Destiny in großer Gefahr schwebt, wendet sich das Blatt und die beiden treffen sich wieder. Das hat mich besonders berührt, denn da Destiny ihr Gedächtnis verloren hat, erkennt sie Cruz nicht. Dennoch fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Je mehr sie jedoch über seine Welt erfährt, desto mehr hat sie damit zu kämpfen. 


Auch Ava als rechtmäßige Königin hat es schwer, jetzt wo ihre Tante sie vom Thron verdrängt hat und sie weiß, dass ihr Volk leidet. Zusammen mit den anderen versucht Ava verzweifelt einen Plan zu entwickeln, um ihrem Volk zu helfen,doch ihre Gegnerin scheint ihnen immer einen Schritt voraus zu sein. Auf der Gegenseite steht ihr Tante Mistress, die nach Macht strebt und auch vor den grausamsten Plänen nicht zurückschreckt, um ihre Ziele zu erreichen.

Das Ende ist in sich abgeschlossen und beendet die dreiteilige Serie. Ich persönlich finde es schöner, wenn man die vorherigen Bände kennt, mehr über die Welt Abbyshon weiß und auch über den Bund der Enigmar.

Ein runder Abschluss der Serie, in der der Bund der Enigmar noch mal alles geben muss, um eine Chance zu haben, dass Volk der Abbyshonen zu befreien. Dieser finale Band hat mich jedoch nicht ganz so mitgerissen hat wie Band 1 & 2. 

   

Band 1: Custodias Blut 
Band 2: Blutige Macht

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen