Freitag, 12. August 2016

Interview mit Autorin Bianca Iosivoni rund um "Was auch immer geschieht"

Liebe Bianca,
Vielen Dank, dass du dir Zeit für das Interview nimmst!
Sehr gerne! 

Bianca Iosivoni, Copyright: Mona Kasten
1) Ich habe gerade „Was auch immer geschieht“ verschlungen und bin von deiner gefühlvollen Art zu schreiben absolut begeistert! Wie kam dir die Idee zu Callies Geschichte?
Puh, das ist gar nicht so leicht zu beantworten, weil es keinen konkreten Aha-Moment gab, sondern eher eine Sammlung an kleinen Ideen, die sich zu einem großen Ganzen zusammengefügt haben. Zuerst muss ich sagen, dass es das Lied „You Don’t Own Me“ von Grace feat. G-Eazy mit der Tanzszene in meinem Kopf gab, bevor ich Callie und Keith überhaupt kannte. Ich hatte nur dieses Bild vor Augen, wie sie miteinander tanzen, dass sie ihn nicht leiden kann und jede Berührung aus irgendeinem Grund verboten ist.

Wenig später habe ich mit meiner Lektorin beim LYX Verlag gesprochen und wir haben zusammen gebrainstormt, was für eine Geschichte wir haben möchten. Die Stiefbruder-Thematik kam ziemlich schnell auf und wir wussten beide sofort, dass es das Richtige ist. Kurz darauf sind ganz viele Ideen auf mich eingeprasselt, sodass ich meiner Agentin eine lange Mail mit allen Infos geschickt habe, die sie an LYX weitergeleitet hat und ... so nahm alles seinen Lauf. Während des Schreibens selbst haben sich noch einige Details verändert, aber die Grundidee der verbotenen Liebe ist geblieben.


2) Callie hat sowohl ihre Mutter in jungen Jahren verloren, später dann auch ihren Vater. Wie hast du dich diesem Thema genähert?

Darüber habe ich gar nicht nachgedacht, weil Callies Herangehensweise völlig natürlich für mich war und ich von Anfang bis Ende mit ihr mitfühlen konnte. Jeder geht anders mit diesem Thema um, aber angesichts der Tatsache, dass Callie beide Elternteile verloren hat und für Holly stark sein wollte, stand von Anfang an fest, dass sie selbst erstmal zurückstecken und es verdrängen würde, und die Sache bis heute nicht überwunden hat.


3) Wird es eine Fortsetzung geben? Callies Schwester wäre doch da eine tolle Kandidatin….

Beim Schreiben habe ich mich auch ein bisschen in Callies Schwester Holly und weitere Nebencharaktere verliebt. Eine Fortsetzung zu Callie und Keith wird es jedoch nicht geben, denn die Geschichte der beiden ist erzählt. Ein Buch über Holly oder einem anderen Charakter ist momentan nicht geplant, aber man soll ja niemals nie sagen. :)




4) Mir gefällt das Cover von „Was auch immer geschieht“ richtig gut! Hattest du beim Cover Mitspracherecht bzw. konntest du Wünsche äußern?
Danke, ich mag es auch total! Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich den Coverentwurf zu sehen bekommen, als das Manuskript noch nicht einmal fertig geschrieben war. Trotzdem ist es dem Team von LYX und den Grafikern gelungen, das Gefühl der Geschichte perfekt einzufangen, ganz ohne dass ich irgendwelche Vorschläge gemacht hätte. Natürlich haben meine Lektorin und ich auf der Buchmesse über verschiedene Cover gesprochen, wobei mir das von „Die Erbin“ von Simona Ahrnstedt unheimlich gut gefallen hat. Es leuchtet so schön. Und auch wenn das Cover von „Was auch immer geschieht“ völlig anders aussieht, hat es auch dieses Leuchten, das ich total schön finde. Von daher hat es von Anfang an gepasst und wir waren alle – meine Lektorin, meine Agentinnen und ich – vom ersten Entwurf verzaubert.

 

5) Wie lange hast du am ersten Entwurf gesessen?
Ungefähr dreieinhalb Monate, was mir vergleichsweise lang vorkam, da Weihnachten und Neujahr dazwischenlagen und ich dadurch viele Schreibpausen hatte. Mit der Überarbeitung waren es etwa vier bis viereinhalb Monate.


 

6) Welche (Buch-)Projekte sind als nächstes geplant?
Aktuell schreibe ich an einem neuen New Adult Roman, der nächstes Jahr beim LYX Verlag erscheinen wird. Ein kurzes Wiedersehen mit Callie und Keith ist auch schon fest eingeplant. Danach widme ich mich dem dritten und vorerst letzten Teil der Daughters of Darkness Reihe bei Romance Edition. Und danach tauche ich wieder in die Fantasywelt ein.


7) Wo kann man dich live treffen? Sind z.B. Lesungen geplant oder wirst du z.B. auf der Frankfurter Buchmesse unterwegs sein?
Bis jetzt sind noch keine Events geplant, wobei ich definitiv auf der Leipziger Buchmesse 2017 privat unterwegs sein werde. Was Frankfurt und die LLC in Berlin angeht, gebe ich rechtzeitig auf meiner Webseite und meinen Social Media Kanälen Bescheid.


Bianca war auf der diesjährigen LLC privat zu Gast und ich habe mich sehr gefreut, dass wir auch ein gemeinsames Foto gemacht haben!

Vielen Dank für dieses tolle Interview, liebe Desiree! :)

Kommentare:

  1. Hey Desiree :)

    ein wirklich tolles und individuelles Interview! Es hat wirklich Spaß gemacht, es zu lesen :)

    Liebe Grüße,
    Tati

    AntwortenLöschen