Dienstag, 30. August 2016

Rezension - Flammentänzer von Donna Grant

Cover: Heyne
Erschienen: Juli 2016
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 432 Seiten
ISBN: 978-3-453-31775-8
Buch: 9,99 EUR
Hier geht`s zur Seite von Heyne







Sammi Miller liebt ihre Kneipe über alles. Als sie durch den Fehler eines Geschäftspartners ins Visier der Mafia gerät, muss sie fliehen und landet schließlich verletzt auf Dreagan bei ihrer Halbschwester. Dass sie plötzlich umgeben von Drachenkönigen ist, ahnt Sammi nicht. Als sie auf Dreagan Tristan begegnet, lässt dieser ihr Herz sofort höher schlagen ohne zu ahnen, dass auch Tristan ein Drachenkönig ist...

Sammi ist eine taffe junge Frau, deren Leben plötzlich Kopf steht, als sie sich unvorhergesehen auf der Flucht vor der Mafia befindet. Sie schlägt sich fast einen Monat verletzt alleine durch, bis sie endlich Dreagan erreicht.
Jane, ihre Halbschwester, und die Drachenkönige ahnen, dass etwas nicht stimmt und möchten Sammi beistehen. Schon recht bald stellt sich heraus, dass die Verfolger es nicht nur auf Sammi sondern vor allem auf die Drachenkönige abgesehen haben und Sammi hauptsächlich Mittel zum Zweck ist.

Die Story führt vieles aus Band 1 fort, daher sollte man dieses gelesen haben. Sammi und Tristan fühlen auch schnell eine besondere Verbindung zueinander, wobei sich Tristan vor allem deswegen schwer tut, weil er sich nicht an seine Vergangenheit erinnern kann. Dabei kämpft er immer wieder mit Erinnerungsfetzen und den Erwartungen seines Zwillings Ian. 

Generell fand ich die Geschichte etwas unrund. Es passiert recht viel, doch manchmal hing ich, obwohl ich Band 1 gelesen habe und konnte bestimmte Handlungen nicht 100 % nachvollziehen. Zudem bietet sie eingefleischten Paranormal Romance Fans nichts wirklich Neues.

Für Paranormal Romance Fans eine interessante Geschichte, bei der man aber auf jeden Fall Band 1 gelesen haben sollte. Mich konnte die Geschichte nicht 100 % packen und überzeugen.


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen