Dienstag, 16. August 2016

Rezension - Fluch und Vorurteil von Kerrelyn Sparks

Cover: Mira/Harper
Erschienen: Juni 2016
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 304 Seiten
ISBN: 9783956495793
Buch: 9,99 EUR
Hier geht`s zur Seite von Harper




Howard Barr ist ein Bärengestaltwandler. Er liebt seinen Job als Bodyguard, aber er hat noch eine Rechnung zu begleichen.
Elsa liebt es, alte Häuser zu renovieren und wieder auf Vordermann zu bringen. Als sie bei einem ihrer Jobs Howard kennenlernt, fühlt sie sich zum ersten Mal in ihrem Leben selbst zart und zerbrechlich. Doch auf ihrer Familie liegt ein uralter Fluch und Howard scheint ihn aktiviert zu haben...

ich mag die Serie von Kerrelyn Sparks sehr gerne. Diesmal vereint die Autorin mehrere Aspekte: Howard liebt seinen Job und seine Freunde, doch niemandem hat er von seiner Vergangenheit erzählt und von seiner Verbannung. Nun sieht er eine Möglichkeit, sich an einem alten Feind zu rächen und geht auf Kriegszug.

Währenddessen haben seine Freunde ganz andere Pläne für ihn; sie wünschen sich eine Frau an Howards Seite und wer würde besser zu ihm passen, als die Frau, die Howard schon lange anhimmelt, Elsa.

Die Liebesgeschichte hat mir gut gefallen. Elsa und Howard fühlen sich sehr zueinander hingezogen, dennoch lauern in beiden Vergangenheiten Dinge, die ihre Liebe eigentlich unmöglich machen. So sehen sich die beiden vielen Geheimnissen gegenüber, die sie zusammen lüften müssen.

Ein bisschen gefehlt hat mir in diesem Band die humorvolle Seite, die einzigen Personen, die wirklich sehr schräg waren, waren Elsas zwei Tanten, die mit Gewehren anrücken, um Elsa zu schützen. 


Ein schöner solider Teil der Serie, der mit einigen Wendungen und Überraschungen für gute Unterhaltung sorgt.



1 Kommentar:

  1. Hallo,
    ein Bärengestaltwandler hab ich jetzt noch nie gelesen ;). Mit vier Sternen hört sich die Geschichte ja wirklich gut an.
    Liebe Grüße
    Viki

    AntwortenLöschen