Samstag, 27. August 2016

Rezension - These Broken Stars: Lilac & Tarver von Amie Kaufman

Cover: Carlsen
Erschienen: Juni 2016
Ausgabe: ebook
ISBN: 978-3-551-58357-4
Seiten: 496 Seiten
Buch: 19,99 EUR
Hier geht es zur Seite von carlsen








Tarver ist ein gefeierter Kriegsheld. Daher kommt er auch seinen Pflichten nach, reist auf einem der luxuriösesten Raumschiffe und besucht widerwillig die Partys der Reichen. Dort sieht er sie auch zum ersten Mal: Lilac, eines der reichsten Mädchen des ganzen Universums. 

Die beiden könnten nicht unterschiedlicher sein...doch der Absturz des Raumschiffs Icarus ändert alles. Plötzlich müssen sie zu Zweit ums nackte Überleben kämpfen und das auf einem fremden Planeten...


Lilac und Tarver ist seit Langem mal wieder ein Science-Fiction-Roman und ich war einfach nur begeistert! Die Geschichte wird abwechselnd aus Lilacs und Tarvers Sicht erzählt und gewährt dem Leser so sehr interessante Einblicke. Lilac ist sehr reich und überall bekannt, denn ihr Vater ist der Erfinder des Hyperantriebs und baut hochmoderne Raumschiffe. Dass diese Berühmtheit auch ihren Preis hat, weiß Lilac nur zu gut und sie hat sich einen harten Panzer und ein unverbindliches Lächeln zugelegt. Tarver hingegen ist ein Kriegsheld und wird von den Reichen und Mächtigen eher geduldet. Dennoch wird von ihm erwartet, dass er sich auf den Partys sehen lässt. So könnte die Ausgangssituation der Beiden nicht unterschiedlicher sein.


Als die Icarus plötzlich abstürzt, überleben Lilac und Tarver nur knapp und finden sich auf einem fremden, scheinbar unbewohnten Planeten wieder. Plötzlich beginnt für die beiden ein Kampf ums Überleben, bei dem sie sich zusammenraufen müssen, um überhaupt eine Überlebenschance zu haben.

Lilac war anfangs recht zickig, doch durch die wechselnde Perspektive merkt man schnell, dass das alles nur Fassade ist. Sie hat fürchterliche Angst, aber nicht nur vor der Situation sondern auch um Tarver. Denn sobald ihr eine Person zu nah kommt, muss Lilac um deren Leben fürchten. Tarver hingegen ist im Überlebenstraining geschult und versucht die Situation analytisch anzugehen. Als Lilac jedoch anfängt, von mysteriösen Stimmen zu sprechen, kommt auch er an seine Grenzen.

Die Autorin schlägt einen wahnsinnig spannenden Weg ein und hat mich mehr als einmal überrascht. Sie hat hier einen sehr mysteriösen Part eingebaut, der mich absolut begeistert hat. Stilistisch fand ich die, den Kapiteln jeweils vorgeschalteten, Seiten sehr spannend. Hier befindet sich Tarver in einer eher unangenehmen Befragung und man merkt schnell, dass dies NACH den ganzen Ereignissen auf dem Planeten stattfindet.


Lilac & Tarvers Geschichte hat mich von Anfang an begeistert. Die Autorin legt eine Science-Fiction Welt zu Grunde und mixt diese mit einer Katastrophe, einer Lovestory, gesellschaftlichen Konventionen und einem großen Mysterium.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen