Mittwoch, 28. September 2016

Rezension - Mit dir verloren von Alexandra Carol

Cover: carlsen impress
Erschienen: Juli 2016
Ausgabe: ebook
Seiten: 338 Seiten
ISBN:
978-3-646-60277-7 






Larissa lässt sich von ihrer Freundin zu einem Clubbesuch in einem eher zwielichtigen Teil der Stadt überreden. Dort sieht sie ihn zum ersten Mal: Angel. Der Bad Boy ist in krumme Geschäfte verwickelt, doch hinter der harten Fassade steckt noch wesentlich mehr....

Zwei Welten, die aufeinander prallen, sicherlich kein neues Thema, aber trotzdem noch interessant wie ich finde. Larissa und Angel haben mehr Gemeinsamkeiten, als es auf den ersten Blick scheint: Beide sind von ihrem Weg abgekommen und wissen nicht so recht, wo sich ihr Leben hinentwickeln soll.


Obwohl Larissa aus gutem Hause kommt, fühlt sie sich in ihrer eigenen Familie teilweise wie eine Fremde. Sie arbeitet bei ihrem Vater in der Firma und fühlt sich sehr unwohl. Dennoch hat sie nicht den Mut ihren Eltern zu widersprechen.

Angel wiederum hat sich in krumme Geschäfte verwickeln lassen. Richtige Freunde hat er keine, denn er hält alle auf Abstand. Was er von Larissa halten soll, weiß er nicht so recht, doch da sie ihm in einer brenzligen Situation hilft, sieht er sich auch gezwungen, sie zu unterstützen. 

Die Chemie zwischen den beiden ist erst mal eher feindselig bis sie zu vorsichtigen Freunden werden. Dennoch konnte mich die Story nicht 100 % überzeugen oder packen. Larissa ist doch sehr unentschlossen, was sie machen möchte und teilweise auch sehr unselbstständig. Das war in meinen Augen etwas übertrieben. Die Schreibweise ist sehr jugendlich und man taucht oft in Larissas direkte Gedanken ein, was manchmal etwas sprunghaft ist.

Das Thema "Gegensätze" ist nicht neu, finde ich aber grundsätzlich spannend. Trotzdem bin ich mit der Umsetzung nicht ganz warm geworden; mit Larissas sehr unentschlossener Art bin ich ebenfalls nicht so klar gekommen.
 

1 Kommentar:

  1. Hey Desiree,

    schade, dass dich das Buch mit der Umsetzung nicht ganz so überzeugen konnte. Für mich gab es damals volle Punktzahl. Ich hab schon mehrere eher durchwachsene Rezensionen dazu gelesen, aber mich konnte es einfach voll begeistern. So unterschiedlich sind die Geschmäcker :D

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen