Samstag, 29. Oktober 2016

Rezension - Im Bann der Sehnsucht von Jeaniene Frost

Cover: Penhaligon
Erschienen: Juli 2016
Ausgabe: Klappbroschüre
Seiten: 352 Seiten
ISBN: 978-3-7645-3164-5
Buch: 14,99 EUR
Hier geht`s zur Seite von Penhaligon




Leila und Vlad sind nun verheiratet und Vlad liebt seine Frau mehr als sein Leben. Doch noch immer ist sein größter Erzfeind, Silagyi, dort draußen und will Rache. Und wie kann man sich besser rächen, als an der Frau, die Vlad mehr liebt als sein Leben?

Auch dieser Teil hat Leila und Vlad einander wieder näher gebracht, doch Leila muss wiederum feststellen, dass Vlads Ansichten mehr als altbacken sind. Schon, dass er sie bei der Suche nach seinem Erzfeind nicht komplett ausschließt, ist für Leila ein riesiger Sieg. Doch Leila ist wieder sehr stark und lässt sich nicht unterkriegen. Vlad ahnt nicht, dass seine eigensinnigen Maßnahmen, um Leila zu beschützen, sie erst recht in Gefahr bringen.


Diesmal steht Vlads Suche nach seinem Erzfeind im Mittelpunkt. Doch dieser denkt gar nicht daran, passiv zu bleiben und hat es auf Vlad größten Schatz abgesehen: Leila. Sie gerät in größte Gefahr und muss so einiges ertragen.

Dabei geht Jeaniene Frost nicht allzu zimperlich vor und ich musste als Leser schon ab und zu mal schlucken, was Vlad und Leila alles einstecken müssen. Natürlich sind sie fast unsterbliche Vampire, trotzdem ist es nicht leicht, mit den beiden mitzuleiden. Das Ende fand ich sehr spannend und einen gelungenen Showdown.


Für Fans der Serie ein absolutes Muss, stellenweise etwas brutal, aber insgesamt wieder sehr spannend.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen