Mittwoch, 23. November 2016

Rezension - Everflame Verräterliebe von Josephine Angelini

Cover: Oetinger
Erschienen: Oktober 2016
Ausgabe: Hardcover
Seiten: 448 Seiten
ISBN: 
978-3-7915-2632-4
Buch: 19,99 EUR
Hier geht`s zur Seite des Oetinger Verlags

Lily und ihr Zirkel sind nach Westen gewandert, da Lily das Geheimnis der Wirker dort vermutet. Doch sie geraten mitten in dem Kampf mit dem Schwarm und Lilys Zirkel droht auseinander zu brechen. Wird Lily das Geheimnis lüften können? Und finden Lily und Rowan nochmal zueinander?

Teil 2 endete in einer brisanten Situation für Lily und ihre Freunde. Sie befinden sich mitten im Kampf gegen die Insektenwirker und drohen zu verlieren. Genau an dieser Stelle setzt Band 3 an und es geht sehr rasant weiter.


Generell präsentiert die Autorin eine sehr actiongeladene Fortsetzung, die in beiden Welten spielt. Dabei wird es in beiden Welten sehr brenzlig für Lily. Der Verrat von Rowan hat sie tief getroffen. Sie kann nicht verkraften, dass er sie im Stich gelassen hat.

Ich kann verraten, dass Lily dem Geheimnis der Wirker auf die Spur kommt und dass sich ein komplett neuer Feind auftut. Damit hat mich die Autorin positiv überrascht, weil sie der Handlung noch mal eine komplett neue Richtung gegeben hat und die Entwicklung absolut unvorhersehbar war.

Neben den äußeren Kämpfen, die Lily zuhauf führen muss, muss sich Lily auch vielen inneren Kämpfen stellen. Sie fühlt viele Unterhaltungen mit Lilian und muss erkennen, dass auch sie bestimmte Beweggründe hatte, um ihre Handlungen in Gang zu setzen. Doch wenn der Grad so schmal ist, wie kann Lily dann sich selbst treu bleiben?

Ein kleines Manko habe ich dennoch: Die Liebesgeschichte schwingt zwar immer mit und wird immer mal wieder thematisiert, doch es liegt kein wirklicher Fokus darauf. Das fand ich etwas schade, denn mit Rowan, Tristan und Lily gab es ja doch verschiedene Love-Interests, die man mehr hätte ausbauen können.

Ein würdiges, sehr spannendes Finale, in dem die Autorin der Story um Lily noch mal eine völlig neue Richtung gibt, die mich überrascht und begeistert hat. Nur etwas mehr Liebe hätte es noch für mich sein dürfen.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen