Donnerstag, 22. Dezember 2016

Rezension - Der letzte Schwur von Nalini Singh

Cover: Lyx
Erschienen: Dezember 2016
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 664 Seiten
ISBN:
978-3-7363-0297-6
Buch: 10,00 EUR
Hier geht es zur Seite von Luebbe/Lyx



Das Medialnet scheint sich durch die Empathen zu stabilisieren, doch das Dreierbündnis aus Medialen, Menschen und Gestaltwandlern steht noch auf fragilen Beinen. Gerüchte kursieren, dass Naya, die Tochter von Sasha und Lucas ins Visir von Kräften gerät, die das Dreierbündnis zerstören wollen und Naya als Tochter einer Medialen und eines Gestaltwandlers bietet so ein Angriffsziel. Werden Lucas, Sasha und ihre Verbündeten Naya schützen und den Frieden wahren können?

Ich liebe Nalini Singhs Gestaltwanderserie und bin immer wieder begeistert, in diese tolle Welt eintauchen zu können. Und tatsächlich ist dieses Band vor allem für Fans gedacht, denn diesmal steht kein einzelnes Paar im Mittelpunkt sondern viele lieb gewonnene Protagonisten und Paare, die man als Leser in 13 Bänden kennengelernt hat.


Im Zentrum steht weiterhin das fragile Konstrukt des Medialnetzes. Ivy, Vasics Gefährtin und eine mächtige Empathin muss erkennen, dass der Verfall des Medialnetzes noch nicht gestoppt ist. Zusammen mit Sasha und dem mächtigen Medialen Kaleb sucht sie verzweifelt nach einer Lösung.

Auch die Entführung eines Mitglieds der Black Sea-Gestaltwandler sorgt für viel Wirbel und zwingt die Verbündeten zur Handlung. Hier zeigt sich eindrucksvoll, wie stark die geknüpften Bande inzwischen sind und das über Rassen hinweg. Im Hintergrund versucht immer noch das Konsortium Einfluss zu nehmen und das Dreierbündnis zu zerstören. Interessant fand ich in diesem Zusammenhang den "Architekten", der hier die Fäden zieht. 

Parallel stehen die Familienbande des Rudels im Mittelpunkt und zwar sowohl der Snow Dancer Wölfe mit Hawke und Sienna an der Spitze als auch der Dark River Leoparden mit Lucas und Sasha. Zuckersüß ist die inzwischen einjährige Naya, die jedes Herz erweichen dürfte. Doch Naya ist auch etwas Besonderes, denn sie vereint Medialen- und Gestaltwandler-Gene in sich und wird damit zum Angriffsziel. Mit Lucas und Sasha hat sie jedoch sehr mächtige Eltern, die zahlreiche Verbündete haben und damit alle Mittel in Bewegung setzen, um ihr Kind zu schützen. 

Es sind also viele Handlungsstränge, die parallel verlaufen und geschickt ineinander übergehen und obwohl es einige spannende Momente gibt, überwiegt für mich doch die Wohlfühlatmosphäre innerhalb der Rudel und das erfolgreiche Zusammenarbeiten über Rassengrenzen hinweg.

Intelligente und warmherzige Fortsetzung der Gestaltwandler-Serie, die dieses Mal auf vielen Handlungssträngen basiert und für ein Wiedersehen mit sehr vielen lieb gewonnen Charakteren sorgt.
 
    


Geheimnisvolle Berührung (Psy Changeling Serie Teil 12)
Scherben der Hoffnung (Psy Changeling Serie Teil 13)  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen