Freitag, 2. Dezember 2016

Rezension - Fire Girl Gefährliche Suche von Matt Ralphs

Cover: Bloomoon
Erschienen: August 2016
Ausgabe: ebook
Seiten: 320 Seiten
ISBN: 978-3-8458-1640-1
Buch: 12,99 EUR
Hier geht es zur Seite von Bloomoon












Hazel Cooper lebt mit ihrer Mutter auf einer Waldlichtung und ist damit sehr abgeschottet von der Welt. Sie möchte gerne die Welt draußen kennenlernen, doch ihre Mutter weigert sich. Über ihre Vergangenheit spricht ihre Mutter ebenfalls nicht mit Hazel. Als ihre Mutter von einem Dämon entführt wird, erwachen Hazels Hexenkräfte und das in einer Zeit, in der Hexen immer noch in großer Gefahr sind. Sie ist fest entschlossen, ihre Mutter selbst zu befreien und dabei steht ihr nur eine Haselmaus zur Seite, welche sich als ihr tierischer Hexengefährte entpuppt.


Fire Girl ist eine Geschichte ab 12 und das spiegelt sich auch in der Geschichte wieder. Hazel möchte endlich die Welt entdecken, doch ihre Mutter, eine Heilerin, lässt sie nur auf der abgeschotteten Waldlichtung umherstreifen. Als ihre Mutter von einem Dämon entführt wird, ist Hazel verzweifelt. Sie möchte ihre Mutter befreien und verlässt die schützende Lichtung.


Dafür, dass sie noch nie draußen war, schlägt sich Hazel evtl. etwas zu gut. Sie schlägt sich in den Nachbarort durch und lernt dort den jungen David kennen. Dieser ist Lehrling eines Hexenjägers und kennt sich auch in der Dämonenjagd aus und daher schließt sich Hazel ihm an, obwohl sie ja selbst eine Hexe ist.

Die Welt, welche der Autor zeichnet, ist düster. Hexen werden verfolgt und verbrannt, teilweise werden fast ganze Dörfer ausgelöscht und jeder kann jeden denunzieren und damit zum Tode verurteilen. In dieser Welt gibt es aber auch diejenigen, die auf Rache aus sind und düstere Wege einschlagen.

Die Geschichte entwickelt sich eher langsam. Ich war teilweise etwas gelangweilt. Fairerweise muss man ja auch sagen, dass diese Geschichte ab 12 Jahre alt ist. Wenn ich das allerdings mit Harry Potter vergleicht, schneidet Fire Girl nicht so gut ab, was die Storyentwicklung angeht. Gegen Ende wird es jedoch noch mal spannender.

Die Geschichte ist größtenteils abgeschlossen, bietet aber durchaus Raum für eine Fortsetzung, die auch 2017 erscheint. Ich persönlich werde diese allerdings nicht mehr lesen.


Fire Girl ist für junge Leser sicherlich recht interessant, mich konnte die Geschichte nicht wirklich packen. Die Storyentwicklung ging recht langsam von Statten und ich fand einige Passagen eher langweilig.


  

Kommentare:

  1. Hey Desiree,

    ich fand das Cover total klasse, aber war mir mit der Geschichte nicht so sicher. Danke für deine tolle Rezi, welche mir gleich mal aufzeigt ob es etwas für mich ist ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)
    also das Buch hört sich aber schon sehr niedlich an und ich glaube für einfach nebenher ist das sicherlich eine süße Geschichte. Und das Cover ist wirklich toll : )
    Liebe Grüße
    Romi

    AntwortenLöschen