Mittwoch, 11. Januar 2017

Rezension - Gefährtin der Dunkelheit von Patricia Briggs

Cover: Heyne
Erschienen: Dezember 2016
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 464 Seiten
ISBN: 978-3-453-31812-0
Buch: 9,99 EUR
Hier geht es zur Seite von Heyne








Mercy und Adam haben sich gut eingespielt, auch wenn Mercy immer noch ihre Stellung im Rudel behaupten muss. Daher ist es ihr so gar nicht Recht, als plötzlich Adams Ex-Frau Christy auf der Matte steht. Sie wird von einem Stalker verfolgt und sucht Schutz.
Dass sie nebenbei auch noch Mercy aus dem Haus drängen will, überrascht sie nicht wirklich. Doch Christy bleibt Mercys geringstes Problem, denn plötzlich steht sie einem verdammt mächtigen Feind gegenüber...


Ich finde Patricia Briggs ist eine tolle Autorin und steht für fantastische Urban Fantasy. Das stellt sie auch in Gefährtin der Dunkelheit wieder unter Beweis! Diesmal sorgt Adams Ex für Ärger und Unruhe im Rudel. Ich fand es interessant, wie die Autorin das Gleichgewicht im Rudel darstellt und wie geschickt Christy es zu stören und zu manipulieren vermag.


Mercy ist aber taff wie immer und auch Adam steht fest an ihrer Seite. Dennoch bereitet ihnen Christys Stalker mehr Ärger als gedacht und die ganze Geschichte nimmt noch eine sehr unerwartete Wendung, die für viel Spannung gesorgt hat. Zusätzlich spielt auch Kojote wieder eine Rolle und auch das schwer einschätzbare Fae-Volk hat seinen Auftritt, was eine sehr interessante Mischung ergibt. 

Mystisch und mysteriös und bis zu letzten Seite spannend ist die Geschichte, die die Autorin uns präsentiert. Und auch wenn sie nach außen hin immer taff wirkt, liefert uns die Autorin doch immer wieder interessante Einblicke in Mercys Gedankenwelt, was ich total interessant fand. Die Liebe zwischen Adam und ihr ist immer präsent und spricht auch aus den Handlungen der Beiden.


Wer spannende Urban Fantasy mag, kommt an Patricia Briggs einfach nicht vorbei. Ich habe Gefährtin der Dunkelheit fast in einem Rutsch durchgelesen!



Vorgängerband:
Tanz der Wölfe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen