Dienstag, 14. Februar 2017

Rezension - Angelfall Tage der Dunkelheit von Susan Ee

Cover: Heyne
Erschienen: Januar 2017
Ausgabe: Taschenbuch

Seiten: 448 Seiten
ISBN: 978-3-453-31748-2
Buch: 9,99 EUR

Hier geht`s zur Seite von Heyne




Penryn lebt und befindet sich mit ihrer Mutter und Schwester beim Widerstand. Alle werden wie Aussätzige behandelt, denn Penryn ist von den Toten auferstanden, ihr Mutter verrückt und ihre kleine Schwester sieht aus wie aus dem Horrorkabinett.
Als Paige erneut verschwindet, ist Penryn fest entschlossen, sie zu suchen. Doch hat sie allein gegen die so übermächtigen Engel überhaupt eine Chance?

Band 2 setzt genau da an, wo Band 1 endete. Der Leser weiß, dass Penryn nicht tot ist, doch alle anderen halten sie erstmal dafür. Sie landen wieder beim Widerstand, doch auch dort fühlen sie sich nicht wirklich sicher und wohl. Penryns Mutter gibt sich so verrückt wie in Band 1 und stattet erst mal alles mit faulen Eiern aus. Paige hingegen wird von allen wie ein Monster beäugt. Selbst Penryn hat Probleme, sie unvoreingenommen zu behandeln und es hat mir für beide stellenweise das Herz gebrochen, schließlich ist Paige erst 7 Jahre alt. Als Paige erneut verschwindet, ist Penryn fest entschlossen, ihre Schwester wieder zu finden.


Auch in diesem Band begibt sich Penryn auf eine gefährliche Reise, wobei sie diesmal größtenteils ohne Raffe unterwegs ist, denn er hält sie für tot. Nur Raffes Schwert hat sie noch bei sich und das zeigt ihr interessante Einblicke in Raffes Vergangenheit und man versteht dadurch auch sein Verhalten gegenüber Penryn besser und warum er sie immer wieder zurück weist.

Raffe taucht erst im letzten Drittel wieder auf und die beiden finden wieder zueinander. Raffe ist immer noch fest entschlossen, sich seine Flügel wieder zurückzuholen, die man ihm gestohlen hat. Die Autorin enthüllt auch mehr von den Plänen der Engel, vor allem von Uriel, dem größten Gegenspieler Raffes. Dieser hat einen perfiden Plan geschmiedet, um die Menschen endgültig zu vernichten.

Die Gefühle zwischen Raffe und Penryn schimmern auch wieder durch, was mir gut gefallen hat. Ich habe den Eindruck, dass Raffes Widerstand etwas bröckelt und er sich offener mit seinen Gefühlen auseinander setzt.

Ein toller superspannender zweiter Band, der mich absolut gefesselt hat. Ich will JETZT Band 3 lesen :-)
      

Kommentare:

  1. Liebe Desiree,
    ich fand Teil 1 schon wahnsinnig intensiv. Zwischendurch fand ich es fast schon gruselig, aber ich konnte definitiv nicht aufhören, zu lesen. So ein Sog! An Teil 2 habe ich mich noch nicht gewagt, weil ich dafür Teil 1 noch mal lesen müsste. Oder kommt man da schnell wieder rein? Bei mir ist es schon ziemlich lange her. Aber da du Teil 2 ja richtig toll fandest, sollte ich mal nachziehen.
    Herzliche Grüße, Liane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Liane,

      es wäre schon nicht schlecht, wenn dir Band 1 noch in Erinnerung ist, weil die Handlung nahtlos ineinander übergeht. Ich kann dir dazu diesen Beitrag empfehlen als "Auffrischung" ;-), ist ein Rezi-Spoiler, der die Handlung noch mal zusammenfasst:
      http://romantic-books.de/2017/02/angelfall-nacht-ohne-morgen/

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
  2. Hey Desiree,

    die Reihe klingt wirklich interessant und ich denke, dass ich wohl doch noch dazu greifen muss. Die Idee finde ich faszinierend und die Umsetzung lässt hoffen auf eine vielversprechende Story. J

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ruby,

      die Story ist wirklich toll und einfach mal was anderes!

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen