Donnerstag, 16. Februar 2017

Rezension - Daughters of Darkness Lara von Bianca Iosivoni

Cover: Romance Edition
Erschienen: Februar 2017
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 250 Seiten
ISBN: 978-3-903130-24-1
Buch: 12,99 EUR
Hier geht`s zur Seite von Romance Edition

 



Lara ist die Gründerin und Anführerin der Daughters of Darkness. Sie musste leider auf die harte Tour lernen, dass man Männern nicht vertrauen kann. Als genau zwei Männer, die sie damals enttäuscht haben, wieder in ihr Leben treten, ist Lara fest entschlossen, die Zügel nicht aus der Hand zu geben.

Tyler Conway ist der Anführer der Hunters. Er hat damals Laras Vater ins Gefängnis gebracht und damit Laras Vertrauen missbraucht. Nun benötigt er ihre Hilfe, ausgerechnet um an Daten von Laras Vater heranzukommen.

Alex wiederum ist ein geschickter Dieb und wahnsinnig charmant. Er hat es auf eine Statuette von Laras Vater abgesehen und möchte ebenfalls, dass Lara ihn unterstützt.


Lara ist eine starke Protagonistin, die sich sehr für Kunst interessiert. Sie kann gut kämpfen und weiß, wie sie sich verteidigen kann. Mit Tyler, dem Anführer der Hunters, verbindet sie eine intensive Vergangenheit. Damals hat Tyler Laras Vertrauen genutzt, um ihren Vater hinter Gitter zu bringen und das kann Lara ihm nicht verzeihen. Ebenso schlecht ist sie auf Alex, einen professionellen Dieb, zu sprechen, der sie in einer sehr brenzligen Situation ebenfalls im Stich ließ.


Beide Männer benötigen ihre Hilfe und die Frage, ob und wenn ja, wem sie vertrauen kann, zieht sich durch die ganze Geschichte. Dabei gibt uns die Autorin immer wieder Einblicke in die Gedanken aller drei Protagonisten, was es dann besonders spannend macht. Die Chemie zwischen Lara und beiden Männern prickelt, wobei sich gerade Lara und Tyler anfangs einen ziemlichen Schlagabtausch liefern.

Beide Fälle, an denen Lara arbeitet, fand ich sehr reizvoll, so dass auch die Spannung nicht zu kurz kommt. Dabei wird Lara erneut mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, die für sie noch nicht abgeschlossen ist. Auf interessante Weise laufen die Fälle dann später auch zusammen. Die anderen Mitglieder der Daughters of Darkness und Hunters haben jeweils kurze Auftritte, so dass es auch ein Wiedersehen mit lieb gewonnen Protas aus früheren Bänden gibt.


Spannender Romantic Suspense und ein würdiger Abschluss der Daughters of Darkness-Reihe mit Lara als starker Protagonistin.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen