Mittwoch, 26. April 2017

Rezension - Ana und Zak von Brian Katcher

Cover: dtv
Erschienen: April 2017
Ausgabe: Taschenbuch

Seiten: 320 Seiten
ISBN:
978-3-423-65025-0
Buch: 14,95 EUR



Ana und ihr jüngerer Bruder Clayton nehmen an einem Quiz in Seatlle dabei. Zak ist als Ersatzmitglied ebenfalls unfreiwillig mit von der Partie, obwohl er dadurch seine liebste Veranstaltung des Jahres verpasst: Die Science-Ficion-Comic-Convention.

Clayton entscheidet sich ausgerechnet an diesem Wochenende dazu, auszubrechen und abzuhauen. Ana findet sich unfreiwillig an Zaks Seite wieder, denn er ist der Einzige, der ihr helfen kann, Clayton rechtzeitig zu finden.

Ana und Zak sind absolut gegensätzlich. Ana ist die perfekte Tochter und Schülerin. Ihr Alltag ist perfekt durchgeplant, ja sogar ihr ganzes Leben. Das hat auch einen bestimmten Grund, denn als ihre Schwester Mist baute, wurde sie von ihren Eltern vor die Tür gesetzt und Ana hat Angst, dass es ihr genauso ergehen könnte.


Zak wiederum lebt so in den Tag hinein. Er ist relativ sorglos und lebt vor allem für seine Spiele und Conventions. Sein Highlight ist jedes Jahr die Science-Fiction-Comic-Con. Dummerweise muss er, um seinen Abschluss zu retten, ausgerechnet dieses Wochenende sausen lassen.

Dass Ana und Zak plötzlich doch einen ganzen Tag zusammen verbringen und das ausgerechnet auf der Convention, fand ich ganz gut gemacht. Was sie dann aber alles auf der Convention erleben, war dann teilweise spannend, aber leider auch teilweise ziemlich absurd. Das geht von wilden Prügeleien bis hin zu einer Geiselnahme; vor allem am Ende hätte der Autor für mich kürzen dürfen.

Was der Autor großartig gemacht hat, ist die Entwicklung der beiden Protagonisten. Sowohl Zak als auch Ana öffnen sich und kommen sich dadurch näher und entwickeln erste Gefühle füreinander. Beide müssen erkennen, dass sie in ihrem Leben etwas ändern sollten und den Weg dahin beschreibt der Autor wirklich gut.

Ana und Zak ist ein interessantes Jugendbuch, welches sich in wenigen Tagen abspielt und dass hauptsächlich auf einer Convention spielt. Die Entwicklung der Protas ist toll, die Handlung aber stellenweise etwas crazy.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen